Unsortierte Fragen - Teil 2

Fragen aus der Sendung, denen ich leider keinen Sendetermin Zuordnen konnte.
Benutzeravatar
DK3
Administrator
Administrator
Beiträge: 1038
Registriert: 25. Oktober 2008, 14:55
Wohnort: Senden

Unsortierte Fragen - Teil 2

Beitrag von DK3 »

Fragen aus der Sendung, denen ich leider keinen Sendetermin Zuordnen konnte:

Teil 2:

Frage:
Warum müssen an Bord von Lufthansa-Flugzeugen mindestens zwei verschiedene Essen angeboten werden?
Antwort:
Weil Pilot und Copilot nie das gleiche Essen zu sich nehmen dürfen. Für den Fall, dass sich einer von beiden durch verdorbenes Essen eine Lebensmittelvergiftung zuzieht, bleibt immer noch der andere, der die Maschine steuern und sicher landen kann.

Frage:
Wie retten sich Kurzflügelkäfer vor dem Tod durch Ertrinken, wenn sie von einem Windstoß ins Wasser geweht werden?
Antwort:
Indem sie sich an Land zurückpupsen! Kurzflügelkäfer können so gut wie gar nicht fliegen. Werden sie vom Wind aufs Wasser geweht, wo die Käfer dank der Oberflächenspannung des Wassers nicht gleich untergehen, schießen sie mit ihrer Analdrüse eine Flüssigkeit aus dem Hinterleib. Dieser Pups wirkt wie eine Art Raketenantrieb, durch den sie wieder an Land katapultiert werden.

Frage:
Warum beschäftigt sich ein Artikel des Versailler Friedensvertrags von 1919 mit alkoholischen Getränken?
Antwort:
In Artikel 275 wird festgelegt, dass aus Gründen unlauteren Wettbewerbs kein deutscher Spirituosenhersteller mehr sein Produkt „Cognac" nennen darf. Nur Erzeugnisse aus der französischen Region "Cognac" dürfen seither den Namen "Cognac" auf dem Etikett führen. Die führende deutsche Weinbrennerei Asbach durfte deshalb von da an keinen „Asbach-Cognac" mehr verkaufen. So gesehen war der verlorene erste Weltkrieg die Geburtsstunde der bis heute existierenden Marke „Asbach Uralt".

Frage:
Warum wünscht man sich "Hals- und Beinbruch"?
Antwort:
Der Wunsch stammt aus dem Hebräischen, heißt eigentlich: "Hatzlachah u Bielracha" und bedeutet: „Glück und Segen"! Durch das Jiddische gelangte dieser Wunsch in die deutsche Sprache. Babei wurde der Klang des Hebräischen mit deutschen Wörtern nachgeahmt. Heraus kam: das Gegenteil!

Frage:
Warum kann ein Anglerfischweibchen sicher sein, dass das Männchen nie fremdgeht?
Antwort:
Das Männchen hat keine Chance zu einem Seitensprung! Wenn es ein Weibchen gefunden hat, beißt es sich an ihm fest und verwächst allmählich mit seiner zehnmal so großen Partnerin. Zähne und Kiefer bilden sich zurück, das Männchen ernährt sich vollständig über den Blutkreislauf des Weibchens. Bie beiden lösen sich bis zu ihrem Tod nicht mehr voneinander. Der Grund für diese Art Zwangsehe ist vermutlich, dass Anglerfische in groOen Tiefen leben und es dort offenbar sehr schwierig ist, einen Sexualpartner zu finden.


DK3
- Management ist, wenn 10 Leute für das bezahlt werden, was 5 billiger tun könnten, wenn sie nur zu dritt sind und davon 2 krank sind.

- Habe keine Angst, etwas neues zu probieren. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

- Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

- Keine Antwort ist die eindeutigste Antwort, die man kriegen kann.