Samstag, 24.November 2007 - 300. Folge !

Benutzeravatar
DK3
Administrator
Administrator
Beiträge: 1036
Registriert: 25. Oktober 2008, 14:55
Wohnort: Senden

Samstag, 24.November 2007 - 300. Folge !

Beitrag von DK3 »

300. Folge !

Samstag, 24.November 2007:

Frage:
Was ist die so genannte „Daumenruhe“?
Antwort:
Ein Bestandteil eines Bierkruges mit Deckel. Diesen „Drücker“ benutzt man, um den Deckel hochzuklappen. Während dem Trinken ruht der Daumen also darauf.

Frage:
Was ist das so genannte „Meier-Loch“?
Antwort:
Namensforscher bezeichnen den mittleren Teil Deutschlands als Meier-Loch, da dort der Name Meier selten ist, während er im Norden und Süden viel häufiger vorkommt. Das liegt daran, dass der Name auf den mittelalterlichen Beruf des Majors. In Mitteldeutschland hießen diese Leute Hofmann, deshalb ist dort dieser Name sehr häufig.

Frage:
Stirnpressen. Was ist das?
Antwort:
Eine Hantelübung, bei der die Hantel nicht über der Brust nach oben gedrückt wird, sondern über der Stirn.

Frage:
Warum wurden im Mai 2005 auf dem Friedhof in Kreuzlingen drei Schweine in Särgen beerdigt?
Antwort:
Es war ein Experiment um ein Problem der meisten Friedhöfe zu lösen: Die Böden sind „verwesungsmüde“, dass heißt Holzsärge brauchen immer länger, bis sie in dem sauerstoffarmen Böden zersetzt werden. Bei diesem Experiment wurde ein spezieller Pilz außen auf die Särge angebracht und die Schweine in Betongrabkammern beigesetzt, um zu sehen ob der Pilz den Zersetzungs- und Verwesungsprozess beschleunigt. Das Experiment verlief positiv und das Verfahren wurde als Patent angemeldet.

Frage:
Was versteht man unter „Komfortrauschen“?
Antwort:
Beim Telefonieren mit Telefon oder Handy gibt es ein Rauschen. Bei digitalem Telefonieren übers Internet gäbe es dieses Rauschen nicht. Es wird aber dieses künstliches Komfortrauschen eingespielt, um den Eindruck zu vermitteln, dass man auch „wirklich“ telefoniert.

Frage:
Was ist die so genannte Othellomasse?
Antwort:
Die Schokoglasur auf einem Mohrenkopf.


DK3
- Management ist, wenn 10 Leute für das bezahlt werden, was 5 billiger tun könnten, wenn sie nur zu dritt sind und davon 2 krank sind.

- Habe keine Angst, etwas neues zu probieren. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

- Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

- Keine Antwort ist die eindeutigste Antwort, die man kriegen kann.