Samstag, 01.September 2007

Benutzeravatar
DK3
Administrator
Administrator
Beiträge: 1036
Registriert: 25. Oktober 2008, 14:55
Wohnort: Senden

Samstag, 01.September 2007

Beitrag von DK3 »

Samstag, 01.September 2007:

Frage:
Warum werden im November 2007 über 300 Kloschüsseln in der indischen Wüste aufgestellt?
Antwort:
Jedes Jahr im November findet in dieser indischen Wüste eine der weltgrößten Kamelmessen statt. Es werden über 10000 Menschen erwartet. Die meisten von ihnen übernachten unter freiem Himmel, aber die, die es sich leisten können übernachten in einem extra errichteten Wüstenzeltlager. Bevor die luxuriösen Einzelparzellen für diese reichen Kamelhändler errichtet werden, werden die Kloschüsseln aufgestellt, die sich später darin befinden sollen.

Frage:
Was sind die so genannten „Heidi-Tests“?
Antwort:
Tests mit denen Kinderärzte untersuchen, ob Säuglinge richtig sehen können. Dazu werden ihnen Bilder mit Kindergesichtern gezeigt, die unterschiedlich stark kontrastiert sind, beziehungsweise Kindergesichter mit unterschiedlichen Gesichtsausdrücken. Weil das abgebildete Kindergesicht der gezeichneten Figur „Heidi“ ähnlich sieht, heißen diese Tests „Heidi-Tests“.

Frage:
Was ist das Krokodilstränen-Phänomen?
Antwort:
Fakt ist, dass Krokodile beim Essen weinen. Nach einem Schädelbruch kann es sein, dass auch der menschliche Körper anstatt Speichel zu produzieren, Tränenflüssigkeit erzeugt, also die Patienten beim Essen weinen. Das kann passieren wenn bei einem Schädelbruch die empfindlichen Nerven zerstört werden, die die Muskeln für die Steuerung der Speicheldrüse mit dem Gehirn verbinden. Wenn die Nerven nachgebildet werden, kann es passieren dass diese neuen Nerven in die falsche Richtung wachsen, wie z.B. in die Tränendrüse.

Frage:
Warum stellte die Fachhochschule Gelsenkirchen der Stadt Hamburg 13 Gläser Pflaumenmus in Rechnung?
Antwort:
Das Labor für Sanitärtechnik in dieser Schule, bekam von der Stadt Hamburg den Auftrag die Spüleigenschaften von Toiletten zu testen. Denn um den Wasserverbrauch zu senken sollen in den öffentlichen Gebäuden möglichst sparsame Toiletten verwendet werden. Um die Toiletten unterschiedlichster Hersteller zu testen, verwendeten die Fachhochschüler Pflaumenmus, die sie dann später in Rechnung stellten.

Frage:
Was ist ein Abwurfbeutel?
Antwort:
Mit „Abwurf“ bezeichnet man in Krankenhäusern medizinischen Sondermüll. Verbandsreste, Kanülen, Mullbinden usw. werden in speziellen Beuteln entsorgt und diese Beutel heißen deshalb „Abwurfbeutel“.

Frage:
Was ist ein Eierkabarett?
Antwort:
Ein Tablett mit Aushöhlungen für hart gekochte Eier.


DK3
- Management ist, wenn 10 Leute für das bezahlt werden, was 5 billiger tun könnten, wenn sie nur zu dritt sind und davon 2 krank sind.

- Habe keine Angst, etwas neues zu probieren. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

- Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

- Keine Antwort ist die eindeutigste Antwort, die man kriegen kann.