Freitag, 21.Juli 2006

Benutzeravatar
DK3
Administrator
Administrator
Beiträge: 1038
Registriert: 25. Oktober 2008, 14:55
Wohnort: Senden

Freitag, 21.Juli 2006

Beitrag von DK3 »

Freitag, 21.Juli 2006:

Frage:
Was ist eine Lippenhantel?
Antwort:
Ein Trainingsgerät für die Lippen von Trompetenspielern. Dieses Metallstück muss man möglichst lang mit den Lippen halten.

Frage:
Warum bleibt im Zuschauerraum eines Wiener Kinos bei zwei Vorstellungen im Monat das Licht an?
Antwort:
Diese Vorstellungen sind speziell für Mütter mit Neugeborenen. Der Ton ist leiser und wenn ein Baby trotzdem aufwachen sollte, können die Mütter die Babys herumtragen.

Frage:
Was ist der so genannte „Aufsitzer-Effekt“?
Antwort:
Wenn ein Zaubertrick so aufgebaut ist, dass der Zuseher zuerst denkt er habe den Trick durchschaut, dann aber überraschend dem Zauberer aufgesessen ist, weil der Trick eine Wendung hat.

Frage:
Warum wurden 1929 mehrere Tonnen Ostseesand auf einer riesigen Eisenplatte heiß gemacht?
Antwort:
1929 drehte Fritz Lang „Die Frau im Mond“. Dazu sollte in einem Filmstudio in Potsdam eine Mondlandschaft mit diesem Sand nachgebaut werden. Der Sand war aber zu nass und deshalb nicht glaubwürdig als Mondsand. Deshalb wurde er erhitzt und so getrocknet, damit er verwendet werden konnte.

Frage:
Was ist ein „langer Einsteiger“?
Antwort:
Ein Spieler kommt dann wieder an die Reihe, wenn sein Gegner einen Fehler gemacht hat. Sein erster Stoß, mit dem er wieder ins Spiel „einsteigt“ heißt Einsteiger. Wenn beim Einsteigerstoß die weiße Kugel, von der zu treffenden sehr weit entfernt ist, ist das ein langer Einsteiger.

Frage:
Was ist die „Känguru-Methode“?
Antwort:
Zu früh geborene Babys die sonst im Brutkasten bleiben müssen, werden für ein, zwei Stunden pro Tag auf die Brust der Mutter gelegt. Das Baby wird zusätzlich mit Lammfell zugedeckt und so warm gehalten, wie ein Kängurubaby im Beutel.

Frage:
Was ist ein „Kuchenbrecher“?
Antwort:
Bei der Gewinnung von Speiseöl wird der Rohstoff in einer Presse gepresst. Der feste Rückstand der danach übrig bleibt heißt Presskuchen. Dieser Presskuchen wird vom Kuchenbrecher zerkleinert um ihn weiter verwenden zu können.


DK3
- Management ist, wenn 10 Leute für das bezahlt werden, was 5 billiger tun könnten, wenn sie nur zu dritt sind und davon 2 krank sind.

- Habe keine Angst, etwas neues zu probieren. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

- Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

- Keine Antwort ist die eindeutigste Antwort, die man kriegen kann.