Samstag, 30.Dezember 2006

Benutzeravatar
DK3
Administrator
Administrator
Beiträge: 1031
Registriert: 25. Oktober 2008, 14:55
Wohnort: Senden

Samstag, 30.Dezember 2006

Beitrag von DK3 »

Samstag, 30.Dezember 2006:

Frage:
Was ist eine „Kohlelatte“?
Antwort:
In der Modellfliegerei: Der Propeller des Modellflugzeugs wird Latte genannt. Heute gibt es auch Propeller aus anderen Materialien: Wenn diese Latte aus Kohlefasern besteht heißt sie „Kohlelatte“.

Frage:
Warum wurde am 2.November 2006 eine Madonnenfigur im Krankenwagen quer durch Frankfurt kutschiert?
Antwort:
Diese lebensgroße Madonnenfigur musste aus dem Dommuseum ins Bürgerhospital zum Röntgen gebracht werden, weil Experten an der Echtheit der Figur aus dem 15.Jahrhundert gezweifelt hatten. Weil der bruchsichere Transport durch eine Spezialfirma teurer gewesen wäre als der Transport mit einem Krankenwagen des Malteser Hilfsdienstes, wurde diese Transportmöglichkeit gewählt.

Frage:
Was ist ein „Schmutztitel“?
Antwort:
Früher gab es bei Büchern meist keinen festen Einband. Deshalb war das erste Blatt des Buches komplett leer und wurde „Schutzblatt“ genannt, weil es den Schutz vom Buch fernhalten sollte. Das zweite Blatt hieß „Schutztitel“ weil es nur den Titel des Buches enthielt. Auch bei heutigen Büchern sind die ersten beiden Seiten so gestaltet und heißen deshalb noch „Schutzblatt“ und „Schmutztitel“.

Frage:
Was ist eine "Gefühlsschraube"?
Antwort:
Ein Teil eines sehr empfindlichen und genauen Messinstrumentes, wie es z.B. im Maschinenbau verwendet wird. Damit kann die Dicke eines Gegenstandes auf 1/100mm genau gemessen werden. Es wird so lang an der Gefühlsschraube gedreht, bis die Schraube den Widerstand „fühlt“ und dann nicht mehr weiter geht, sondern durchdreht.

Frage:
Was ist die so genannte „Hutmethode“?
Antwort:
Um Sterne am Nachthimmel fotografieren zu können, ist eine sehr lange Belichtungszeit nötig. Doch weil die Betätigung des Auslösers während der langen Belichtungszeit das Foto verwackeln könnte, geht der Fotograf folgendermaßen vor: Er hält einen Pappdeckel vor das Objektiv und betätigt den Auslöser. Die Aufnahme beginnt, wenn er die Pappe wegnimmt und endet, wenn er sie wieder vor das Objektiv schiebt. Früher verwendeten die Fotografen anstatt Pappe ihren Hut. Deshalb heißt diese Methode heute noch „Hutmethode“.


DK3
- Management ist, wenn 10 Leute für das bezahlt werden, was 5 billiger tun könnten, wenn sie nur zu dritt sind und davon 2 krank sind.

- Habe keine Angst, etwas neues zu probieren. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

- Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

- Keine Antwort ist die eindeutigste Antwort, die man kriegen kann.