Logitech MX1000 Akku auswechseln

Benutzeravatar
DK3
Administrator
Administrator
Beiträge: 1031
Registriert: 25. Oktober 2008, 14:55
Wohnort: Senden

Logitech MX1000 Akku auswechseln

Beitrag von DK3 »

Wer eine Logitech MX1000 Lasermaus hat, weiß auch, dass der darin enthaltene Akku nicht ewig hält.
In meiner Maus hat der Akku gerade mal die Garantiezeit überlebt und dann war Schluss.
Von Logitech kam nur der Satz, dass der Akku nicht ausgetauscht werden könne.

Da die Maus ohne Funktion und somit (quasi) "defekt" war, hab ich die Maus zerlegt und musste feststellen das kein Standardakku, sondern ein Li-Ion Akkupack (3.7V 1700mAh) eingebaut ist.

Dank Internet konnte ich mir auf vielen Webseiten Informationen für einen passenden Ersatzakku holen. Ergebnis ist ein Camcorderakku den man beim Onlineversandhaus Reichelt unter der Artikelnummer VAP VFL004 (Nicht mehr lieferbar) kaufen kann.

Anleitung zum austauschen:

Benötigt wird:

- Ein Lötkolben und Lötzinn
- Ein kleiner Kreuzschlitzschraubendreher
- Schere oder Seitenschneider
- Tesafilm oder Isoband

1.
MX1000_001.jpg
Als erstes werden die Schrauben auf der Unterseite gelöst. 2 befinden sich unter den aufgeklebten Füßen und 2 unter dem großen Aufkleber den ich bei meiner Maus komplett entfernt habe. Ein durchstechen des Aufklebers an der Position der beiden Schrauben reicht auch aus.

2.
MX1000_002.jpg
Die Bodenplatte vorsichtig von der Maus lösen und zur Seite klappen. Beim öffnen darauf achten den Stromstecker des Akkus vorsichtig von der Platine zu lösen. Der Akku selber ist mit 2 weiteren Schrauben befestigt, die wir ebenfalls lösen und die Akkuhalterung mit samt Akku vorsichtig aus der Maus entnehmen.

3.
MX1000_003.jpg
Mit dem Seitenschneider (oder Schere) schneiden wir das Kabel vom alten Akku ab und Löten es wie auf dem Bild zu sehen am neuen Akku an. Dabei die Reihenfolge (Farben) der Kabel beachten (Rot=+ | Gelb=Ladezustand | Schwarz=-). Mit etwas Tesaband (oder Isoband) den Akku wieder in der Halterung befestigen.

4.
MX1000_004.jpg
Nun die Maus in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen und ggf. vor Gebrauch in der Ladeschale aufladen.


DK3
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- Management ist, wenn 10 Leute für das bezahlt werden, was 5 billiger tun könnten, wenn sie nur zu dritt sind und davon 2 krank sind.

- Habe keine Angst, etwas neues zu probieren. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

- Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

- Keine Antwort ist die eindeutigste Antwort, die man kriegen kann.
BlackMax
Gast
Gast

Re: Logitech MX1000 Akku auswechseln

Beitrag von BlackMax »

Hiho, die Anleitung habe ich erfolgreich vor einem Jahr erfolgreich angewendet. Läuft bisher sehr gut, danke!

Falls man aber sich nicht traut, oder keibne Möglichkeit zum löten hat, gibt es bei eBay Mittlerweile passende Ersatzakus zum sofort-einbau:
COMPUTER MAUS MOUSE AKKU BATTERIE 2000mAh für LOGITECH MX1000 Laser Cordless:
https://www.ebay.de/itm/223210102875?Vi ... 3210102875

LG
Zuletzt geändert von BlackMax am 3. Juli 2013, 13:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DK3
Administrator
Administrator
Beiträge: 1031
Registriert: 25. Oktober 2008, 14:55
Wohnort: Senden

Re: Logitech MX1000 Akku auswechseln

Beitrag von DK3 »

Hallo,

Dann muss Reichelt kurz nach meiner Bestellung den Lieferanten des Akkus gewchselt haben.
In meiner MX1000 lief der Akku ohne Probleme, bis ein defekter Mikroschalter der Rechten Maustaste, welches ich nicht neu Bestellen konnte, der Maus den Rest gab.
Wenn der von dir angegebene Akku in deinem Test läuft, kann ich den Link im ersten Beitrag entsprechend korrigieren.

Und Danke für die Info!


DK3
- Management ist, wenn 10 Leute für das bezahlt werden, was 5 billiger tun könnten, wenn sie nur zu dritt sind und davon 2 krank sind.

- Habe keine Angst, etwas neues zu probieren. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.

- Wenn ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist, frage ich mich immer, welche Fehler erwartet wurden...

- Keine Antwort ist die eindeutigste Antwort, die man kriegen kann.
BlackMax
Gast
Gast

Re: Logitech MX1000 Akku auswechseln

Beitrag von BlackMax »

HI, danke für die schnelle Antwort.

Ich muss mich evtl. korrigieren! Der erste Akku vor zwei Jahren, war definitiv Schrott nach einem Jahr. Der zweite Akku, der jetzt noch verbaut ist, funktioniert seit gestern richtig gut.

Grund:
Die Maus ist mir gestern runter gefallen. Seither hält sie viel länger durch. Ich habe die Maus aufgemacht, und konnte eine Reaktion feststellen, wenn ich auf dem Akku im Platinenbereich gedrückt habe. Man muss beim löten aufpassen, nicht zu lange zu löten. Sonst löst man die Kontakte auf auf der Platine zum Akku. Die Kontakte habe ich alle nach gebessert (Akku an der Kante etwas schneiden), und siehe da - der Akku läuft wieder wie neu. Ich hoffe, der Akku hat durch den defekt keinen nachhaltigen Schaden genommen. Dem werde ich entgegenwirken, in dem ich den Akku komplett entlade und dann erst auflade.

PS:
Ich werde meinen ersten Beitrag bearbeiten. falls ich das nicht kann, bitte ich einen Moderator um Hilfe.